In Search of Our History

Das Kern-Suchteam mit Adrian Bogdan, Daniela Wiesli, Stefan di Staso, Benjamin di Staso

Little is known about «Wilen bei Wil», a small, inconspicuous village in the southern part of the Canton of Thurgau in Switzerland. It is situated between a densely wooded hill called «Hummelberg» to the west, a wooded slope called «Wuhrenholz» to the east, and a beautiful small marsh known as «Egelsee» to the south. A reed-covered marsh that might once have been a lake. Nobody knows for sure. Wilen’s history has never been written.

In 2007, a group of local historians decided to change that. Our research in local archives yielded information on the past 200 years, but nothing earlier than that came to light. In 2018, with the approval of the Canton of Thurgau’s Department of Archaeology, we finally decided to apply a different approach – exploring the terrain with electromagnetic devices. And what we have discovered so far is much more than anyone would have expected …

Further information

  • Beginning of the project: May 2018
  • Detectorists: Adrian Bogdan, Stefan di Staso, Benjamin di Staso
  • Local historian: Daniela Wiesli
  • Photographer: Daniel Lüscher, Dominik Weezly, Jorge Dändliker
  • Filmmaker: Dominik Weezly
  • Location: Wilen bei Wil, Thurgau, Switzerland
  • Website: www.wilenbeiwil.ch


Media reports

Wilen sucht – und findet

 

Anfang August 2018 war ein Team von 10 amtlich bewilligten Sondengängern unterwegs in Wilen. Die Suche wurde von TVO, wil24.ch und Daniel Lüscher Fotografie begleitet. Was dabei herausgekommen ist, können Sie hier nachlesen:


Herzlichen Dank an Jürg Grau, Bettina Brauchli, Jana Cucchia, Richard Clavadetscher und Marc Sieger für die Berichterstattung!

 

Videos (Jürg Grau, wil24.ch)

Ausgrabungen in einem alten Haus im Dorfzentrum von Wilen bei Wil

Ausgrabungen in einem alten Haus im Dorfzentrum von Wilen bei Wilhttp://wil24.ch/sensationelle-funde-kelten-und-roemer-in-wilen-bei-wil/Kanton Thurgau

Gepostet von wil24.ch am Samstag, 4. August 2018

Keltische Quinar-Silbermünze (100 v. Chr.) in Wilen bei Wil gefunden

Prospektoren finden keltische Münze aus der Zeit um 100 v. Chr.; Thurgauer Kantonsarchäologe Hansjörg Brem begeisterthttp://wil24.ch/sensationelle-funde-kelten-und-roemer-in-wilen-bei-wil/

Gepostet von wil24.ch am Samstag, 4. August 2018

Ein kleiner Beitrag zur neueren Dorfgeschichte

Erinnerungsbuch Wilen bei Wil

In mehrjähriger Arbeit ist ein Erinnerungsbüchlein zur neueren Wilener Dorfgeschichte entstanden. Es war eine intensive, interessante und wirklich tolle Zeit! Vielen Dank all jenen, die zum Gelingen dieses Werkes beigetragen haben. Ein besonderer Dank gilt natürlich den Personen, die mir immer und immer wieder (teilweise sogar tagelang) aus ihrem Leben erzählt und Fragen beantwortet haben, sowie dem besten aller Fotografen, Daniel Lüscher, der Grafikerin Hiroe Mori und der Lektorin Bettina Epper. 

Weitere Informationen zur Entstehung dieses Buches finden Sie im Tagblatt oder unter hallowil.ch (ein herzliches Dankeschön hierfür an Christoph Heer).

Wilenerinnen und Wilener können (solange Vorrat) bei der Politischen Gemeinde Wilen ein kostenloses Exemplar abholen.

Hier noch ein paar Eindrücke und etwas Making-of

Wilen sucht seine Geschichte

Die Suche mit Metalldetektor

Wilen bei Wil ist eine kleines Dörfchen im Hinterthurgau. Im Osten schmiegen sich die Häuser an den Hummelberg, die südliche Grenze bilden die Egelsee-Höfe und das Ried, im Westen stösst die Gemeinde an das Wuhrenholz und den Vogelherd und im Norden, da liegt das st. gallische Wil.

Über die Geschichte von Wilen wissen wir erst sehr wenig. Archivrecherchen ermöglichten zwar Einblicke in die letzten zweihundert Jahre, aber aus der Zeit davor sind nur Fragmente bekannt. Das Dorf muss arm gewesen sein, sehr arm. Wo die frühesten Häuser standen, lässt sich nicht mehr sagen.

2018 entschlossen wir uns für ein anderes Vorgehen: weg aus dem Archiv, raus aufs Gelände. Das Amt für Archäologie Thurgau erteilte uns die Bewilligung für eine Geschichtssuche mit Metalldetektor. Zusammen mit bis zu 12 Sondengängern (allesamt ehrenamtliche Helfer von verschiedenen Kantonsarchäologien) untersuchen wir nun seit Mai 2018 die Felder, Wiesen und Wälder auf Zeugnisse der Vergangenheit. Niemals hätten wir gedacht, dass schon die Kelten und Römer hier im Dorf unterwegs waren. Und mit jedem Suchtermin kommen neue Artefakte zum Vorschein, die ein Bild des einstigen Lebens in Wilen bei Wil entstehen lassen.

Der Fotograf Daniel Lüscher begleitet die Suche. Der Künstler Martin Warth wird einige der gefundenen Metallabfälle zu neuen Leben erwecken, und Ausstellungen und ein Buchprojekt sollen in den nächsten Jahren das gesamte Projekt abrunden.

Das Kernteam besteht aus den folgenden Personen:

  • Adrian Bogdan (Sondengänger)
  • Stefan di Staso (Sondengänger)
  • Benjamin di Staso (Sondengänger)
  • Bastian Breitmayer (Sondengänger)
  • Ulrich Hänsenberger (Sondengänger)
  • Markus Schultz (Sondengänger)
  • Daniela Wiesli (Lokalhistorikerin)
  • Daniel Lüscher (Fotograf)
  • Dominik Weezly (Filmemacher)
  • Martin Warth (Künstler)

 

Zudem haben uns bisher auch die folgenden Sondengängerinnen und Sondengänger unterstützt: Sabrina Boll, Monika Reisel, Markus Graf, Thomas Kiehl, Erik Heinrichson.

—–

Weitere Informationen hierzu finden Sie in den folgenden Beiträgen (ein herzliches Dankeschön an Christoph Heer, Jürg Grau, Bettina Brauchli, Jana Cucchia, Marc Sieger, Richard Clavadetscher, Gianni Amstutz):

 

Einige Impressionen der ersten Suchtage/Fundgegenstände/Öffentlichkeitsarbeit

 

Videos

Ausgrabungen in einem alten Haus im Dorfzentrum von Wilen bei Wil

Ausgrabungen in einem alten Haus im Dorfzentrum von Wilen bei Wilhttp://wil24.ch/sensationelle-funde-kelten-und-roemer-in-wilen-bei-wil/Kanton Thurgau

Gepostet von wil24.ch am Samstag, 4. August 2018

Keltische Quinar-Silbermünze (100 v. Chr.) in Wilen bei Wil gefunden

Prospektoren finden keltische Münze aus der Zeit um 100 v. Chr.; Thurgauer Kantonsarchäologe Hansjörg Brem begeisterthttp://wil24.ch/sensationelle-funde-kelten-und-roemer-in-wilen-bei-wil/

Gepostet von wil24.ch am Samstag, 4. August 2018

Diese Luftaufnahmen waren 2018 Teil der Vorbereitungen für die archäologische Spurensuche auf Feldern, Wäldern und Wiesen rund um den Egelsee. Die hochaufgelösten Originalfilme zeigen die alten Fusswege, auffällige Bodenstrukturen und aufgeschüttete Bereiche.

Bürgerversammlung 2018

Buergerversammlung 2018

Am Sonntag, 24. Juni 2018 fand im Wuhrenholz die Jahresversammlung der Wilener Ortsbürger statt. Nebst der traditionellen Versammlung mit anschliessendem Zmittag gab es dieses Jahr eine Schatzsuche für Kinder, eine Präsentation der Fundgegenstände, die in den vergangenen zwei Monaten von den Sondengängern Adrian Bogdan, Stefan di Staso und Benjamin di Staso im Ägelseegebiet entdeckt worden waren sowie eine Besichtigung des eindrücklichen Hohlwegsystems im Wuhrenholz.

Den ausführlichen Bericht zur Ortsbürgerversammlung 2018 finden Sie unter hallowil.ch (ein herzliches Dankeschön an Bettina Brauchli).

 

Bürgerversammlung 2018 im Wuhrenholz

Bürgerversammlung 2018 im Wuhrenholz

 

Industrie-Geschichte des Thurgaus

Wir konnten neu das Buch von

Dr. Egon Isler, Industrie-Geschichte des Thurgaus. Chronik Thurgauischer Firmen, Verlag von Franz Brun, Zürich, 1945

in unsere Bibliothek aufnehmen. Für die Wilenerinnen und Wilener von besonderem Interesse dürften darin die Beiträge zur ehemaligen Färberei, der Seilerei, der Zementwarenfabrik Scherrer und den Eberle-Mühlen sein.

 

Dorfstrasse 43 und 45

Wir haben neues Bildmaterial zu den Häusern Dorfstrasse 43 und 45 erhalten. Beim Gebäude Dorfstrasse 43 handelte es sich einst um eine Scheune, welche Anfang des 20. Jahrhunderts umgebaut und renoviert wurde. Im Kern ist diese ehemalige Scheune vermutlich von hohem Alter.

«Stolperstein Frau»

Im neuen Roman «Stolperstein Frau» von Werner Alex Walser handelt ein Kapitel von einer Klassenzusammenkunft in Wilen bei Wil.

Fred Frick, ein musisch begabter Sekundarlehrer im Ruhestand, leitet einen Kirchenchor im schweizerischen Wil SG. Der Tod seiner über alles geliebten Ehefrau macht ihm auch nach drei Jahren noch schwer zu schaffen. Zusätzlich zur Musik und Malerei sucht er eine neue Herausforderung. In einem Schreibkurs will er das fiktionale Schreiben erlernen, um seinen Traum, Schriftsteller zu werden, zu verwirklichen. Entsprechend ernst nimmt er die vom Kursleiter zugeteilten Hausaufgaben, die unter anderem darin bestehen, in seiner Heimatstadt geeignete Romanfiguren zu suchen und zu befragen. Hierbei trifft er auf die junge Lisa Hödlmoser-Anaconda. Die äußerst attraktive Serviererin ist in seinen Augen eine geeignete Protagonistin, die ihn in der Folge aber zunehmend in ihr schwieriges Umfeld zieht und sein so beschauliches Leben völlig durcheinanderwirbelt.

Wir haben dieses Buch selbstverständlich in unsere Bibliothek aufgenommen.

Spaziergänge und Wandervorschläge

Wilen bei Wil (Foto Dominik Weezly) 

Gerne laden wir Sie ein, unser Wilen und die Umgebung auf Spaziergängen oder Wanderungen besser kennenzulernen. So werden wir Ihnen an dieser Stelle in Kürze einige Sehenswürdigkeiten präsentieren, die Ihnen das historische Wilen wie auch die geschichtsträchtige Umgebung näherbringen sollen. Sei es auf einem einfachen Dorfrundgang, einem Spaziergang um den Ägelsee, einer Wanderung zur mittelalterlichen Ruine Chranzenberg etc., etc. Schauen Sie demnächst wieder hier vorbei.

Hier einige Impressionen:

 

Unterwegs in den Wilener Wäldern (Fotos Dominik Weezly)

 

Fotogalerie rund um das Dorf Wilen bei Wil


Fotogalerie Wuhrenholz mit Hohlwegsystemen

 

Fotogalerie Egelsee-Höfe und Ried

 

Fotogalerie zur mittelalterlichen Ruine Kranzenberg

 

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Instagram